PROFIL

Wer wir sind

Profil Universalthema

Die Zollverein School of Management and Design ist eine Business School für die kreativen Disziplinen. Sie konfrontiert, vernetzt und verbindet Unternehmensführung und Kreativität - in Lehre, Forschung, Weiterbildung und Beratung. Damit etabliert sich die 2003 gegründete Weiterbildungsinstitution als weltweit führende Plattform für kreative Wirtschaft.

Unsere Ziele

Die Zollverein School versteht sich als Keimzelle einer neuen Innovationskultur. Mit ihren Programmen will sie Neuerungen anregen, die nachhaltige Veränderungen bewirken - in der Wirtschaft, in der Wissenschaft und in der Alltagskultur.

Die Zollverein School will die Rolle der kreativen Disziplinen stärken. Kreativdisziplinen wie Design und Architektur zeigen aufgrund ihrer emphatischen Fähigkeiten eine besondere Marktnähe, können Kundenbedürfnisse erfassen und zukünftige Entwicklungen erspüren. So fördern sie die Entwicklung und Implementierung echter Innovationen und legen die Grundlage für eine erfolgreiche Unternehmensführung im 21. Jahrhundert.

Die Zollverein School will Führungskräfte ausbilden, die unternehmerisch handeln, Wandel initiieren und Zukunft aktiv gestalten. Die Programme der Business School richten sich - unabhängig von Ausbildungshintergrund und Branche - an alle Führungskräfte, die Management als Gestaltungsaufgabe verstehen und als Vordenker neue Märkte und neue Lebenswelten entwerfen wollen.

Unsere Methoden

Die Zollverein School macht die gestalterische Kraft der Kreativität für die Lösung verschiedenster Problem- und Aufgabenstellungen nutzbar. Kreativ ausgebildete Persönlichkeiten besitzen interpretative Kompetenzen, die sie z.B. dazu befähigen, mit ambivalenten wirtschaftlichen Problemstellungen umzugehen oder die Dialektik divergierender Kundenbedürfnisse zu erschließen. Kreatives Denken und Handeln werden in einer zunehmend komplexen Umwelt zu neuen Schlüsselqualifikationen.

Die Zollverein School verbindet und vernetzt bislang separierte Disziplinen und Sichtweisen. Basierend auf der Annahme, dass neue Märkte nur entstehen, wenn eingefahrene Denk- und Handlungsmuster aufgebrochen werden, integrieren die Programme der Zollverein School Methoden zur Problemlösung aus unterschiedlichen Disziplinen. Schnittstellen und Bezugspunkte zu anderen Fachgebieten und Umwelten werden so durch das Instrument des initiierten Perspektivwechsels erschlossen.